Noch ein Einsatz für die Tapferen Knirpse

Mein zweites Shooting für die Tapferen Knirpse liegt schon eine Weile zurück, jedoch ist es mir noch gut in Erinnerung. Beim Vorgespräch konnte ich die knapp eineinhalb Jahre junge Jette noch nicht kennenlernen, weil sie gerade wieder im Krankenhaus lag. Die kleine Maus leidet an tuberöser Sklerose, hat fiese Tumore im Gehirn, am Herz und an den Nieren. Die Tumore im Gehirn sorgen immer wieder für Krampfanfälle und damit einhergehenden Krankenhausaufenthalten. Bei einer Tasse Kaffee wurden wir uns schnell über einen Termin einig und nebenbei konnte ich die Geschwister Romy und Ron kennenlernen.
Wie das Leben so oft spielt, musste der erste Termin leider abgesagt werden, weil Jette eine Bindehautentzündung bekam. Tja, mit dicken Augen in eine Kamera gucken ist wahrlich nicht schön. Also vereinbarten wir einen neuen Termin. Anfang April war es soweit. Keine Vorkommnisse bisher, nur das Wetter war nicht so optimal. Bei der Ankunft schienen alle schon etwas aufgeregt. Nun konnte ich auch Jette kennenlernen. Ein bezauberndes, schüchternes Mädchen, das mir mit Neugier begegnete. Mit einem kleinen Bobbycar, das von ihrem Bruder geschoben wurde, brauste Jette durch die Wohnstube. Romy, Jettes Schwester, zeigte mir ihre Lieblingspuppe und Ron erzählte stolz, wie er und sein Papa immer Filme in 3D sehen. Nach einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee ging es raus in die Nachbarschaft. Ein kleiner Spaziergang sollte es werden, den ich fotografisch begleiten durfte. Eine Wiese, alte, knorrige Bäume, ein Bach und eine Brücke wurden zu willkommenen Kulissen für die Familienfotos. Natürlich stand dabei Jette im Vordergrund. Aber sie war sehr zurückhaltend und es war schwer, trotz meines “Objektierchens” ihre Aufmerksamkeit zu erhaschen und sie zum Lachen zu bringen. Romy und Ron dagegen tobten um mich herum und posierten zu gerne vor der Kamera oder machten ihre Späßchen.
Faszinierend fand ich den Zusammenhalt in dieser starken Familie und die Freude, die alle miteinander haben. Mir schien es so, dass trotz der enormen Belastung durch Jettes Krankheit, keiner wirklich zu kurz kommt. Ich ziehe den Hut vor dieser Familie und freute mich sehr, als die Mutter mir erzählte, dass Jette in eine integrative Kita geht und sie sich dort wohlfühlt. Der Spaziergang war kurz, denn es konnte jeden Moment anfangen zu regnen. Und in der Tat, als wir am Haus ankamen begann es zu tröpfeln. Wir saßen noch eine Weile in der Wohnstube und ich beobachtete und fotografierte die drei Kinder, wie sie friedlich und lieb miteinander spielten.
Für mich war es ein unvergessliches Erlebnis, eine so starke Familie kennengelernt zu haben und wünsche Jette für die Zukunft nur das Beste!

Blogvorlage_Jette3

Vor Weihnachten noch schnell ein paar Fotos

Ein kleiner,  aufgeweckter Junge war noch vor Weihnachten bei mir im Studio. Zum Aufwärmen gab es erstmal eine Tasse Kaffee für die Mutter und für Ole allerlei vom bunten Teller.  Dann ging es ins Studio. Staunen, entdecken und so viel zu sehen… [weiterlesen]

Turbulentes Familienshooting

Ein turblentes Kinder- und Familienshooting. Beide Mädels waren so gut drauf, dass es schon fast anstrengend wurde. Mit viel Geduld, Spielzeug und Hut hat es dann doch geklappt. Aus den Fotos soll ein schöner Wandkalender für das kommende Jahr entstehen. Na, da bin ich aber gespannt!

 

emma+jara

 

Es ist bald soweit…

Nein, ich meine nicht Weihnachten! Sondern den Start meines neuen Layouts für meine Seite. Hier könnt ihr einen kleinen Blick werfen, auf das neue Design.

Tapfere Aimée

Mein erster Einsatz für die Tapferen Knirpse führte mich zu Aimée und ihrer Familie. Ich lernte sie, ihre Eltern und ihren kleinen Bruder Kimi kennen. Auf dem riesen Gelände rund um ihr Zuhause entstanden Anfang Oktober eine Reihe von schönen Bildern. [weiterlesen]

Nach der Hochzeit…

…ist es doch entspannter! Zumal die beiden frisch vermählten ein rauschendes Fest, ein paar Tage vorher “überstanden” haben. Im Schlosspark Ludwigslust sind dann die Hochzeitsfotos entstanden, genauso, wie die beiden auch am Tage der Trauung ausgesehen haben. Toll!


 

Taschengeldherbstshooting

Die Herbstferien stehen vor der Tür und eine freie Woche liegt vor euch und ihr wisst nichts mit eurer Zeit anzufangen? Wie wäre es denn mal mit einem Fotoshooting? Alleine, mit einem Freund, einer Freundin oder eurer Gruppe bzw. Familie? Oder ihr braucht ein paar neue coole Profilbilder? Kein Problem, ich bin für euch da. Ihr sucht euch eine Location, die euch gefällt und macht einen Termin mit mir. Ihr erhaltet eine umfangreiche Auswahl der Bilder, hochaufgelöst auf CD/DVD oder als Download zur freien, nichtkommerziellen Nutzung. Zudem erhaltet ihr 3 ausgewählte und bearbeitete Bilder im Format 13×18 cm in Papierform (jedes weitere Foto in diesem Format kostet 3,50 EUR). Das ist mein Versprechen. Ihr müsst lediglich gute Laune, ein paar Ideen für verschiedene Outfits haben und 38,00 EUR von Eurem Taschengeld berappen. Egal, wieviele Ihr seid, der Preis bleibt. Das Einzige, was noch hinzukommen könnte, sind 0,80 EUR pro Kilometer Fahrtstrecke, wenn eure Location mehr als 25 km von meinem Wohnort entfernt liegt. Fragt am Besten vorher nach, dann kann ich Euch die Kosten genau sagen.
Eine Bedingung noch: Bei Jugendlichen unter 16 Jahren ist eine Einverständniserklärung der Eltern zwingend erforderlich und bei Kindern unter 14 Jahren sollte zusätzlich ein Elternteil beim Shooting anwesend sein.

Interesse bekommen? Dann schnell ran ans Telefon oder schickt eine E-Mail. Kontaktdaten findet ihr im [Impressum]

Ich freue mich auf Euch!

Hochzeitsshooting zwischen Mittag und Abendessen

Header_A+M Es ist viel passiert in der letzten Zeit und nun möchte ich doch noch ein paar schöne Shootings aufarbeiten und präsentieren. Den Anfang macht ein Hochzeitshooting. Üblicher Weise heiratet man ja in jungen Jahren. Jedoch geht es auch anders. Und wie! Ein Pärchen in den besten Jahren hat sich [getraut.]

 

Tagesshooting oder Shootingparty?

Header_JustinEigentlich war es beides. Ein anstrengender Arbeitstag für mich und ein riesen Gaudi für die Familien. Schon die Vorbereitung auf das Ereignis war eine große Aufgabe. Jedoch ist die Vorfreude immer die beste Freude. Lest und guckt selber, was da so vor knapp zwei Wochen entstanden ist:  [weiter]!

Growing

Header_FB SophieIch weiß nicht mehr wer es war, aber jemand hat mir mal gesagt:”Am Wachstum der Kinder kannst du erkennen, wie die Zeit verrinnt.” So ist es wirklich. Als ich die kleine Sophie das letzte mal sah, konnte sie gerade mal alleine sitzen und nun, ein Jahr später, läuft sie über die Wiese und klettert schon fast alleine am Spielgerüst hoch. Leute, wie die Zeit vergeht…

Vor knapp zwei Wochen war die junge Familie wieder bei mir und wir machten einen ungezwungenen Spaziergang auf meine “Lieblingsshooting-Wiese”. Danach noch einen Abstecher auf den nahegelegenen Spielplatz und eine Menge schöner Fotos waren auf dem Kamera-Chip verewigt. Den meisten Spaß, glaube ich, hatte Sophie. Es ist schon ein aufgewecktes, süßes Mädchen!

 

 

 

 

Web1 Web6 Web5 Web4 Web3 Web2